RUBIN - 2010

Home Nach oben Inhalt Gastvermerke

 

Dynamischer Segler für Hang- und Ebene

 

 

 

 

 

 

Vorbemerkung:

 

Lange Zeit wurde auf dieser Seite ein "ALLROUNDER"-Segelflugmodell vorgestellt, dem die Vorstellungen des Konstrukteurs und einiger seiner Freunde von einem dynamischen, alpinfesten Mehrzwecksegelflugmodell mit 4 Metern Spannweite zugrunde lagen. Die Freude war groß, als ein tschechischer Hersteller die Serienfertigung des Modells übernehmen wollte und der dann auch in kürzester Zeit die Formen und einen Prototyp auf die Beine stellte. Es war vertraglich ausgemacht, dass das Modell in Faserverbundbauweise je nach Kundenwunsch hergestellt werden sollte. Aus nichterfindlichen und nachvollziehbaren Gründen kam das Projekt Mitte 2011  zum Erliegen. Mit dem Hersteller war lange keinerlei Kontaktaufnahme mehr möglich. Im April dieses Jahres (2012) kündigte er mir telefonisch den Fortgang des Projektes an, aber seitdem ist nichts mehr geschehen.

 

Ich werde das Projekt jetzt wohl erst auf Eis legen müssen, biss sich vielleicht jemand findet, der es übernehmen will.

 

Die Formen für die Herstellung des Modells waren Anfang 2011 weitestgehend fertig gestellt, wie die Bilder zeigen.

RUBIN 2010 - Urform des Rumpfes

RUBIN 2010 - Urmodell mit allen Teilen

 

Die Idee

von einem solchen Modell hatte der Autor nie aufgegeben und so sollte in einem neuen Anlauf versucht werden, ein entsprechendes Projekt in Faserverbundbauweise zu realisieren. Da sich Geometrie und Flugeigenschaften des "RUBIN 07" als Vorstufe bestens gelungen erwiesen haben, soll der "RUBIN 2010" mit 4 Meter Spannweite natürlich ein ähnliches Design mit entsprechenden statischen und dynamischen Flugstabilitäten und Manövrierfähigkeiten erhalten.

Die aerodynamischen und flugmechanischen Charakteristika zielen vorab auf ein weites Geschwindigkeitsspektrum mit guten Gleitzahlen und dynamischen Schnellflug beim Fliegen am Hang und in der Ebene, begrenzter Akroflug soll möglich sein sowie die optionale Ausrüstung mit E-Antrieb.

Aufgrund der guten Erfahrungen mit den neueren HQ/DS-Profilen mit Wölbungen zwischen 1,5 und 2,5 % an verschiedenen Versuchsmodellen wurde vorgesehen, den "RUBIN 4M" mit dem Profil HQ/DS-1,75/11...10 auszustatten. Damit sollte es möglich sein, mit etwa -3° Wölbklappenausschlag geringsten Profilwiderstand bei ca-Werten unter 0,1 zu erzielen, wo sich bekanntlich ja der ganze Schnellflug abspielt.

 

 

 

  Nach oben

Copyright © Dr. Helmut Quabeck, 2010